Wichtige Hinweise zur Bestimmung der Uhrenarmband-Schlaufengröße

Uhrenarmband-Ersatzschlaufen aus Leder haben keine feste Form und können somit ausschließlich im Umfang berechnet werden. Dementsprechen wird in unseren Angeboten keine "Länge" einer Schlaufe angegeben, welches auch nicht möglich ist. Unsere Maßangabe bezieht sich ausschließlich auf "passend für Schließenanstoß...", in Abhängigkeit von Schließen-Anstoßbreite und Bandstärke (Dicke vom Armband im Bereich der Schließe). In allen unseren Angebotsbeschreibungen ist der Innenumfang der jeweiligen Schlaufengröße angegeben.

Berechnung einer Armbandschlaufe für Ihr vorhandenes Armband:

Eine Leder-Uhrenarmbandschlaufe hat im montierten Zustand, bei geschlossenen Armband eine ungefähr rechteckige Form. Es gibt nun mehrere Berechnungsmethoden.

1.) Messen Sie die Breite vom Armband direkt am Schließenanstoß, zusätzlich die Bandstärke (Dicke vom Armband direkt nach der Schließe. Nun addieren Sie (2x Breite Schließenanstoß + 4x Bandstärke) = Innenumfang Schlaufe. Problemlos können Sie 1 mm Differenz in unseren Angeboten zu Ihrem Messergebnis ignorieren.

2.) Im Idealfall besitzen Sie ein Kleider-Maßband, wodurch die nachfolgend beschriebene Umfangsberechnung leicht ermittelt werden kann. Schließen Sie das Uhrenarmband, als wenn es um Ihr Handgelenk geschlossen ist. Im Bereich, wo die Schlaufe üblicherweise "sitzt", benutzen Sie alternativ einen Faden oder einen Streifen Papier, um den Umfang zu ermitteln. Dabei sollten beide übereinander liegende Bandteile keinen "Spielraum" dazwischen haben.

Beispielrechnung: 20 mm Schließenanstoß / Bandstärke 2,5 mm

(2x 20 mm) + (4x 2,5 mm) = 50 mm Innenumfang bzw. 51 mm

Nachfolgend Hinweise zur angebotenen Schlaufengröße "S" und "L":

Schlaufengröße "S": Nur verwendbar für Uhrenarmbänder mit einer Bandstärke von ca. 2,5-3,7 mm im Bereich Schließenanstoß.

Schlaufengröße "L": Nur verwendbar für Uhrenarmbänder mit einer Bandstärke von ca. 3,8-4,5 mm im Bereich Schließenanstoß.

Grundsätzlich ist die Bandstärke entscheidend, ob Sie eines der vorgenannten Schlaufengrößen in Größe "S" oder "L" verwenden können. Sollte Ihr Uhrenarmband die Bandstärke bei Größe "S" (2,5 mm) unterschreiten, oder bei Größe "L" (4,5 mm) überschreiten, messen Sie wie vorab beschrieben den benötigten Umfang aus. Dementsprechend müssen Sie sich nach unseren Angaben vom Innenumfang in unseren Angeboten richten.